Aquaschuhe Kinder – 4 Top Modelle im Vergleich

Aquaschuhe für Kinder bieten genügend Schutz für die Kinder am Strand und im Wasser. Es ist wichtig, dass die Kinderfüße vor Steinen geschützt sind. Deshalb ist es wichtig, dass Sie hochwertige Aquaschuhe für Ihr Kinder auszuwählen. In diesem Beitrag sehen Sie die besten Sandalen, Socken und Aquaschuhe für Kinder im Vergleich.

Was sind Aquaschuhe für Kinder?

Aquaschuhe für Kinder, auch Wasserschuhe oder Strandschuhe genannt, sind für die Verwendung am Strand und im Wasser gedacht. Die Aquaschuhe für Kinder bestehen normalerweise aus einer stabilen Sohle mit anständigem Grip und einem Maischeoberteil.

Die Aufgabe von Aquaschuhe ist es, die Füße beim Gehen auf rutschigen Oberflächen wie am Pool und vor den harten Kanten von Felsen oder Muscheln im Meer zu schützen. Aquaschuhe für Kinder haben den Zweck, dass die Kinder ins Wasser gehen können ohne sich zu verletzen. Die Füße werden zwar nass, sie sind aber vor scharfen und spitzen Kanten unter Wasser geschützt.

Unterschied zwischen Aquaschuhen Sandalen und Socken für Kinder

Es gibt 3 Arten Aquaschuhen für Kinder:

  1. Aquaschuhe sind leicht, haben aber eine halbstarre Struktur. Typischerweise besteht die Oberseite des Schuhs aus Polyester, Mesh und oder Neopren. Wenn es um Aquaschuhe für Kinder geht, suchen Sie nach Laschen an der Ferse, damit Ihr Kind in den Schuh rutschen kann. Sie sind ideal für Strand und Pool. Eine gummierte Sohle mit gutem Profil ist der Schlüssel.
  2. Wassersocken sehen fast identisch mit Schuhen aus, haben jedoch nicht die gleiche strukturelle Unterstützung wie Wasserschuhe. Wassersocken halten bei starker Beanspruchung nicht so lange, insbesondere wenn Ihr Kind viel entlang von Felsen spielt. Wassersocken eignen sich am besten für Pools.
  3. Wassersandalen sind im Grunde Aquaschuhe mit Laschen. Obwohl sie die Füße Ihres Kindes nicht vollständig vor der Sonne schützen, sind Wassersandalen oft flexibel verstellbar. Sie haben zwei Träger, einen oben am Fuß und einen hinten an der Ferse. Wassersandalen haben eher unflexible Sohlen, wodurch sie eher zum Gehen als zum Schwimmen geeignet sind.

Sind Aquaschuhe für Kinder besser als Sandalen?

Aquaschuhe und Sandalen sind für zwei verschiedene Zwecke konzipiert. Wenn Ihre Kinder meistens im Sand spielen und nur gelegentlich ins Wasser gehen, sind Wassersandalen wahrscheinlich die beste Option.

Die meisten Wassersandalen sind wasserdicht. Allerdings können sie schmerzhaft sein, nasse und Blasen verursachen. Seien Sie also vorsichtig mit ihnen. Aquaschuhe für Kinder hingegen wurden speziell für den Einsatz im Wasser entwickelt und können oft als Alltagsschuhe getragen werden, obwohl einige Modelle vielseitiger sind als andere.

Sandalen eignen sich also eher für das Spielen an Land bzw. im Sand und bieten mit einer festen Sohle Schutz und Stabilität. Für das Spielen im Wasser sind Aquaschuhe besser geeignet.

Warum Aquaschuhe für Kinder kaufen und einpacken?

Die besten Aquaschuhe für Kinder verringern nicht nur die Rutschgefahr beim Gehen oder beim Spielen, sondern schützen ihre Füße auch am Strand vor scharfen Muscheln oder Steinen. Badeschuhe oder Aquaschuhe für Kinder schützen auch vor dem Kontakt mit Keimen oder Parasiten, die in Warmwassergebieten häufig vorkommen – beispielsweise in der Nähe des Spritzschutzes, beheizter Pools und Whirlpools oder sogar am Strand.

Im Folgenden erfahren Sie, worauf Sie beim Einkauf von Wasserschuhen für Babys, Kleinkinder und Kinder achten und was Sie vermeiden sollten.

Aquaschuhe für Kinder Asuwahlkriterien

Verwendung

Wo wird Ihr Kind seine Aquaschuhe tragen? Wenn Sie an einem Strand im sonnigen Urlaubsgebieten sind, sind Aquasocken möglicherweise perfekt, um ihre Füße vor dem heißen Sand zu schützen. Wenn Sie in einem Fluss waten, möchten Sie wahrscheinlich Schuhe mit starker Sohle, damit die Füße optimal geschützt sind.

Wenn Sie in den Bergen am See Urlaub machen, sind Wassersandalen möglicherweise genau richtig. Sie bieten den besten Schutz unter den Füßen, lassen das Wasser jedoch leicht durch die Zehen fließen.

Material

Sie haben eine Vielzahl von Materialien zur Auswahl. Die meisten Kinder- Aquaschuhe bestehen aus synthetischen Fasern, die perfekt zum Spielen im Wasser geeignet sind. Sandalen und Wasserschuhe für Kinder sind in verschiedenen Materialien erhältlich, von Maische bis Kunststoff.

Kunststoff nimmt überhaupt kein Wasser auf und trocknet praktisch sofort. Allerdings kann Kunststoff an der Haut Ihres Kindes reiben oder sich schnell erhitzen, da es nicht atmungsaktiv ist.

Für Wanderungen auf Bergpfaden mit Wasserübergängen ist ein Paar atmungsaktiver, gut belüfteter Kinder Aquaschuhe mit einer Außensohle vorzuziehen, die alle Stöße absorbieren kann.

Für das Spielen am Pool oder am Meer reichen leichte, schnell trocknende Aquaschuhe für Kinder, die eine ungehinderte Bewegung unter Wasser ermöglichen und die Füße trotzdem schützen.

Sohle

Hier ist die Verwendung der Aquaschuhe für Kinder entscheidend. Viele Kinder ziehen Ihre Wasserschuhe auch sehr gerne als Alltagsschuh an. In diesem Fall sollten Sie sich für ein Modell mit einer robusten und starken Sohle entscheiden, die maximalen Schutz bieten. Ansonsten sind Aquaschuhe für Kinder mit einer flexiblen Sohle zu empfehlen. Sie sind viel leichter und bequemer und stören die kleinen Kinder nicht beim Spielen am Strand.

Grip

Grip ist ein weiteres entscheidendes Kriterium beim Kauf von Aquaschuhe für Kinder. Auch hier ist die Verwendung entscheidend. Für das Spielen im Sand reicht eine leicht raue Sohle, um im Sand optimalen Halt zu haben. Wenn Ihr Kind den Schuh auch im Alltag trägt, sollten die Aquaschuhe für Kinder eine griffige Sohle haben, die Ihrem Kind optimalen Halt bietet.

Unabhängigkeit

Viele Aquaschuhe für Kinder sind schwer anzuziehen. Manche Kinder möchten ihre Schuhe allerdings selbst anziehen und verstellen. Hierfür sind Wassersandalen die perfekte Lösung, da sie die Lasche selbstständig verstellen können. So lernen Sie auch langsam, ihre Schuhe selbst anzuziehen, auch wenn es am Anfang nur Klettbänder sind.

Wichtig: Vermeiden Sie schwere Aquaschuhe für Kinder mit schwacher Sohle und solchen, die am Knöchelbereich oder an der Innenseite der Füße reiben. Mit Blasen wird der Tag für Sie und Ihre Kinder kein guter Ausflug.

Die besten Aquaschuhe für Kinder 2020

Aquaschuhe Kinder Test – Keen Newport Wassersandalen

Dieser Aquaschuh bietet alles: Komfort, Funktion und Schutz. Wählen Sie für Ihr Kind Schuhe, mit dem es im Wasser und im Sand spielen kann.

Diese Aquaschuhe bieten ein sportliches Schuhwerk mit einer dicken, schützenden Sohle, atmungsaktivem Obermaterial und Komfort, der keine Blasen und Reibungen verursacht. Keens gehört zu den besten Marken für Aquaschuhe und hat sich einen guten Ruf erarbeitet.

Sie bieten nicht nur einen dicken Schutz sowohl an der Sohle als auch an der Zehe, sondern die Unterseite des Schuhs ähnelt eher einem Sportschuh für außergewöhnliche Traktion und Grip. Jeder Aquaschuhe ist oben mit einer elastischen Spitze und einem V verstellbar.

Der Verschluss und das schnell trocknende Gewebe verfügen über eine integrierte Geruchskontrolltechnologie

Darüber hinaus bieten diese Aquaschuhe eine beispiellose anatomische Unterstützung mit einem abnehmbaren Fußbett, sodass sich Ihr Kind auch dann wohl fühlt, wenn es den ganzen Tag gelaufen ist.

Die Aquaschuhe können Sie in verschiedenen Farben kaufen und sie eignen sich sowohl für Jungs als auch für Mädchen.

Vorteile:

  • einstellbare Passform
  • robuste und sportlihe Sohle für alle Aktivitäten
  • langlebig und geruchskontrollierend

Nachteile:

  • es gibt keine halben Größen
  • teuer

Jetzt auf Amazon ansehen

Aquaschuhe Kinder Test – Stride Rite Phibian 

Es ist schwierig für Kleinkinder den perfekten Aquaschuh zu finden. Kinder spielen gerne im Sand und lieben Wasser. Doch mit Gummistiefel lässt sich zwar gut im Wasser spielen, aber nicht im Sand. Der Stride Rite Aquaschuh ist die perfekte Kombination.

Dieser Wasserschuh ist sehr vielseitig und für das Spielen im Sand und im Wasser ausgelegt. Die Aquaschuhe haben eine antimikrobielle Auskleidung, die das Wachstum von Bakterien verhindert.

Sie haben eine richtige Fußgewölbe- und Knöchelstütze, sind jedoch aus Gummi (zusammen mit schnell trocknendem Kunststoff) gefertigt, sodass sie die Funktionalität eines Sportschuhs und die Haltbarkeit von einem Wasserschuh haben. Durch die Gummisohle und den geschlossenen Vorderfuß sind die Füße und Zehen Ihres Kindes ausreichend geschützt.

Vorteile:

  • leicht abwaschbar
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • vielseitig und langlebig

Nachteile

• können am Anfang Blasen verursachen

 

Jetzt auf Amazon ansehen

 

Aquaschuhe Kinder Test – Fresko  Wasserschuhe

Der Fresko Aquaschuh ist perfekt für Kinder geeignet. Der Wasserschuh besitzt wasserdichtes Obermaterial, hautenger Schutz vor Sand und eine rutschfeste Sohle, die dünn genug ist, um den Boden darunter zu fühlen, aber dick genug, um Schutz zu bieten.

Das Neopren-Obermaterial ist wasserabweisend und schnell trocknend. Durch die elastische Passform mit Klettverschluss kann der Aquaschuh leicht an- und ausgezogen werden. Diese bieten Ihrem Kind den Schutz, den es benötigt und sie sind vielseitig genug, um sie in verschiedenen Umgebungen zu tragen.

Vorteile:

  • robust und flexibel
  • liegen eng am Fuß für optimalen Halt
  • bieten den besten Schutz
  • abwaschbar

Nachteile:

  • an heißen Tagen eher ungeeignet, da der gesamte Fuß bedeckt ist

Jetzt auf Amazon ansehen

Fazit

Die besten Aquaschuhe für Kinder sind eine Kombination aus Funktion, Komfort und Stil. Durch die richtige Passform werden die Füße Ihrer Kinder nicht nur vor Muscheln, Strandabfällen und Bakterien geschützt, die sich in warmen, feuchten Gebieten befinden, sondern es wird auch die Wahrscheinlichkeit minimiert, dass sich bei längerem Tragen Blasen bilden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.